Der ARCHITEKTUR RAUMBURGENLAND ist Teil der Architekturstiftung Österreich, die seit 1996 als gemeinsame Plattform von den Architekturhäusern der Bundesländer, der Österreichischen Gesellschaft für Architektur (ÖGFA) und der Zentralvereinigung der Architekten gegründet wurde. Ziel und Anliegen des Vereines ist es, die zeitgenössische Architektur zu propagieren und dazu Aufklärungs- und Vermittlungsarbeit in den befassten Gremien und in der Öffentlichkeit zu leisten. Unter dem Motto Architektur Raumburgenland versucht man, die Kommunikation zwischen Architekten und Bauherrn, Bürgern und Baumeistern zu verbessern, um neues Bauen mehr als bisher zu ermöglichen. Die Agenden des Vereins umfassen zahlreiche Veranstaltungen wie Ausstellungen zu Architektur, Kunst und Design, Führungen, schwerpunktartige Filmreihen und Architekturvisiten zu aktuellen Bauwerken im Burgenland und den angrenzenden Regionen.

Seit 2008 engagiert sich Heinz Gerbl als Geschäftsführer des Vereins Architektur Raumburgenland – der als Stiftungsmitglied der Architekturstiftung Österreich agiert – für die Förderung und Vermittlung regionaler Stadt- und Umweltgestaltung in zahlreichen burgenländischen Gemeinden. In seiner Funktion als Geschäftsführer organisiert er ebenso zahlreiche Ausstellungen, Exkursionen, Workshops und Publikationen zum Thema Baukultur im Burgenland. 2012 initiierte er als Ansprech- und Sammlungspartner für das Burgenland und Westungarn eine Kooperation mit nextroom, der größten deutschsprachigen Baudatenbank für zeitgenössische Architektur. Gemeinsam mit Architekt Klaus-Jürgen Bauer gründete er 2014 die erste burgenländische Architekturgalerie Raumburgenland Contemporary in Eisenstadt.

Info: www.raumburgenland.at